Wie kam ich zur S-Klasse?


Am 11.05.1968 erblickte ich das Licht der Welt und hatte unmittelbar darauf meinen ersten Kontakt mit einem Mercedes Ponton Baureihe W120. Offentsichtlich wurde ich zu diesem Zeitpunkt mit dem Mercedesvirus infiziert, denn von diesem Zeitpunkt an wurde ich ständig durch einen Mercedes in meinem Leben begleitet. Es folgten ein weißer 250er /8 (Baureihe W114), ein pastellblauer 280E /8 (Baureihe W115), ein pajettroter 280 E Baureihe W123, ein labradorblauer 230 E Baureihe W123. Zu diesem Zeitpunkt hatte ich meinen Führerschein bestanden und stand vor der Entscheidung für mein erstes eigenes Auto. Was soll ich sagen? Es wurde,wen verwunderts, ein kaledoniengrüner Mercedes 200 Baureihe W123 mit Automatik, mechanischem Stahlschiebedach, Mittelarmlehne und sonst keiner weiteren Ausstattung. Der Wagen hat mir treu gedient und viel Freude bereitet. Parallel zu meinem eignen Wagen folgten in unsere Familie (Eltern) dem labradorblauen 230 E Baureihe W123 ein schwarzer 280 SL Baureihe W107, ein blauschwarzer 500 SE Baureihe W126 und aktuell ein blauschwarzer 500 SE Baureihe W140 sowie ein linaritblau metallic farbener SLK 200 Baureihe R170. Als Zweitwagen wird zur Zeit noch ein E 200 Diesel W124 in blauschwarz von meiner Frau gefahren.

Während meines Studiums machte ich mich auf die Suche nach einem Nachfolger für meinen W123 und war nach den ersten genaueren Informationen zur S-Klasse W126 so überzeugt, dass nur ein Fahrzeug aus dieser Baureihe mein nächster Wagen werden soll. Nach mehrmonatiger Suche (Zeitungsanzeigen, Internet gab es noch nicht in der jetzigen Form) und diversen Besichtigungen bin ich am 12.06.1993 fündig geworden und habe den gegenwärtigen Wagen mit einem Kilometerstand von 146.000 km zu einem Preis von 28.400,- DM gekauft.