Vorderachse Lager Bremsabstützung ersetzen

Nach über 300.000 km Fahrleistung und kräftigen Poltergeräuschen an der Vorderachse habe ich mich an den Austausch der Stützgelenke der Bremsabstützung gemacht. Zur Übersicht der  Bauteile habe  ich die nachfolgenden BIld eingefügt.

Als erster, für den Fall der Fälle, habe ich einen "Spezialschlüssel" gebaut um die Mutter am Halteklip (137) gegenzuhalten, wenn beim Ausbau der Schraube (134) das Blech des Halteklips zerstört wird (was in der Regel immer passiert, da sich an der Schraube und Mutter Rost und Dreck von vielen Jahren gesammelt hat.). Der "Spezialschlüssel" sollte nicht länger als ca. 11cm sein. Dazu aber später mehr.


Jetzt konnte es losgehen. Also raus zum Auto, Vorderrad links runter und mit der Demontage begonnen.Die hintere Schraube der Befestigung des Lagerträgers konnte ohne Zerstörung des Halteklips ausgebaut werden. Bei der vorderen Schraube des Lagerträgers sah die Sache schon anders aus. Nach ein paar Umdrehungen machte es Knack und der Halteklips war gebrochen. Jetzt kam der "Spezialschlüssel" zum Einsatz. An dieser Punkt stellte sich raus, das mein "Spezialschlüssel" zu lang ist. Bei der vorderen Schraube ist die kleine Öffnung für das Werkzeug der Motorseite zugewand. Im Bereich der Öffnung ist das Lenkgetriebe montiert. Also wurde der "Spezialschlüssel" auf ca.11cm gekürtzt. Jetzt konnte der Schlüssel angesetzt und die Schraube (134) unter erheblichem Kraftaufwand rausgedreht werden.

Im Bereich der Halteklipse sammelt sich soviel Dreck, der beim rausschrauben im Gewinde der Schraube sitzt und die Geschichte sehr schwergängig macht. Jetzt bin ich schlauer. Wer kann sollte diesen Bereich vor der Demontage mit Druckluft oder so gründlich reinigen. Jetzt noch das Stützgelenk aus dem Stützrohr geschraubt und ich hatte den Lagerträger in der Hand. Nach Demontage des Lagerdeckels kam das total vergammelte Stützgelenk zum vorschein.

Einfach rausschlagen des Gelenks ging bei mir nicht. Ich habe dann Gummiteile des Lagers weggeschnitten und die Metalleinfassung des Lagers mit einem Dorn nach innen geschlagen. So hat sich die Verbindung zwischen Lager und Lagerträger etwas gelöst. Danach konnte ich das Lager rausschlagen.

Lagerträger gereinigt, Lager eingebaut und alles wieder am Fahrzeug montiert. So jetzt kam noch die zweite Seite dran. Dort ging die vordere Schraube der Befestigung des Lagerträgers ohne Probleme raus. Anders bei der hinteren Schraube. Genau der selbe Krampf wie auf der anderen Seite. Aber am Ende habe ich gewonnen. Die Aktion hat mich den ganzen Tag gekostet. Hat sich aber richtig gelohnt. Das Poltern an der Vorderachse ist weg und das Fahren über Kopfsteinpflaster ist wieder erträglich.

Anzugsdrehmomente
Bremsabstützung (Deckel hinten 4 Schrauben)= 35Nm
Bremsabstützungsträger am Rahmen(2 Schrauben)= 80Nm
Quertraverse (6 Schrauben)= 45Nm

Austausch Gummilager der Lagerträger Bremsabstützung

 Wenn der Lagerträger eh schon ausgebaut ist, sollten auch gleich die beiden Gummilager (113+116) ausgetauscht werden.

Diese Gummilager sitzen so fest, dass sie nicht ausgeschlagen werden können. Ich habe mir im Schraubstock einen Auszieher gebaut. Die Lager saßen so fest, dass beim ausziehen zuerst die Alubuchse aus dem Gummi ausgerisen ist. Im zweiten Durchgang konnte ich dann das restlich Gummilager ausziehen.

 Jetzt werden die Innenseiten des Lagerträgers ein wenig gereinigt, die neuen Lager mit Silikonspray eingesprüht und dann fast ohne Kraftaufwand von Hand eingedrückt.